Let it flow - lass’ das Leben durch dich fliessen

Aktualisiert: 12. Nov.


Zu meinem Tag heute in Bali sage ich nur: Wow! Für die ganze letzte Woche finde ich keine Worte! Bali erinnert mich wieder daran, wie es sich anfühlt, wenn man alles im Leben frei fließen lässt. Und das jeden Tag!


Die Menschen hier haben alle ihre Aufgabe, aber ich habe nicht den Eindruck sie würden sich in etwas reinpressen oder zu etwas zwingen. Zumindest würden sie es nicht so empfinden, da bin ich sicher. Harte Arbeit, dh körperlich und lange Arbeitstage, sieht man in Bali überall. Hier wird von 9-22 Uhr gearbeitet, Wochenende kennen die Verkäufer und Fahrer nicht. Was ich meine ist, hier spürt man deutlich, was es bedeutet im Moment und präsent zu sein. Man sieht Menschen in den Marktständen, Fahrer, sogenannte Guides, die Touristen herumführen, und viele andere. Sie gehen einfach ihrer Aufgabe nach und die meisten sind dabei total freundlich und offen. Wir Europäer würden sie vielleicht als arm bezeichnen, weil sie nicht viel besitzen, teilweise Löcher in der Kleidung haben und auch die Scooter sehen oft recht demoliert aus. Man fühlt aber überall die ganze Liebe, indem täglich Geschenke für die Götter ausgelegt werden, alles wird mit Blumen dekoriert und die Menschen ziehen sich festlich an, wenn sie zum Tempel gehen. Hier herrscht eine Hochachtung für das Leben und das, was sie haben und machen. Man spürt wenig Widerstand, keine Aggression oder schlechte Stimmung. Beim Hotel werden keine Personalien aufgenommen, später wird einfach in Cash bezahlt, das wars. Vertrauen wird hier noch gelebt. Im Restaurant werde ich wie eine Königin behandelt, mir wird die Tasche getragen, und die Kellnerin strahlt und bedankt sich mehrfach, als ich ihr erzählt habe, ich wäre schon das zweite Mal in ihrem Restaurant. Ihnen ist bewusst, was ihnen gegeben wird und das kommunizieren sie auch.


Mich hat Ubud absolut gepackt und bin daher einfach geblieben. Wieso auch nicht, ich bin frei und kann alles machen was ich will. Ich komme auch sehr ins Denken bzgl. meines Lebens zuhause in Deutschland. Wieviel Stress machen wir uns doch und wieviel Widerstand herrscht hier oft. Misstrauen, Missgunst, aber auch Scham und Angst. Wir halten uns auf einer niedrigen Frequenz. In Bali hat man sich für das Lebensgefühl "Glück" entschieden und durch die spirituelle Praxis wird dieses positive Mindset auch täglich gepflegt. Für die Tempel wird Geld gesammelt, weil man glaubt, dass es ein Kreislauf ist und man gerne gibt, was man empfängt. In Bali begrüßt man sich mit Worten, die etwa sagen, mögest du Wohlstand erfahren. Man spürt diese liebevolle Mentalität einfach, wenn man hier ist. Ich verstehe nun auch, warum es hierher so viele Menschen aus der ganzen Welt hin zieht, die mehr vom Leben wollen und auch mehr auf der Welt bewirken wollen. Sie starke und positive Energie hier wirkt wie ein Katalysator für die eigene persönliche Entwicklung. Ich selbst habe das Gefühl, jeden Tag weiter zukommen, durch all die inspirierenden Gespräche, die ich führe, das Singen, Tanzen und auch die Zeremonien, die man besuchen kann.


Mich hat meine Zeit hier wieder daran erinnert, wie wichtig es ist, meinem Gefühl zu folgen. Meine Intuition hatte mir gesagt: Flieg nach Bali, ohne genau zu wissen warum. Aber jetzt weiß ich es. Ich sollte es fühlen, wie das Leben auch sein kann: leicht, schön, bunt und selbstbestimmt. Unsere Intuition sagt uns jeden Tag so viel, jedoch hören wir oft einfach nicht zu. Wir verlassen uns gerne auf unseren Kopf und denken über etwas nach. Die Abkürzung für alles wäre zu fühlen, anstelle zu denken. Unser Herz kennt den Weg und unsere Intuition spricht zu uns, um ihn uns zu weisen. Ich lebe hier jeden Tag von einem in den anderen, ohne zu planen. Und das tut so gut! Und die Zeit vergeht irgendwie langsamer, weil ich alles so intensiv erlebe. Am Wasserfall habe ich heute alle Widerstände, die in mir herrschen abgewaschen. Das Wasser war so toll und erfrischend, so dass ich es noch länger habe fließen lassen. Das Leben darf leicht und schön sein. Es braucht keinen Stress, Druck und Widerstand. Und ohne erleben wir den wahren Fluss des Lebens, in dem sich alles  fügt, wie es sein soll! Ich nehme mir aus Bali viel mit, was ich noch mehr in meinem Leben integrieren will. Ich schicke dir liebe Grüße aus Bali!


Wo spürst du Widerstände und Stress? Wo bist du noch nicht im Fluss? Wie gehst du damit um? Denkst du über eine Lösung nach oder fühlst du in dich rein? Was passiert, wenn du nach deinem Gefühl, nicht Kopf handelst? Vertraust du deiner Intuition? Glaubst du, der Kopf kennt alle Antworten?