New York: Die Highline - eine neue Lebensader

Die Highline in New York wurde damals zum Transport für gefährliche und schwer Güter quer durch die Stadt eingesetzt. Lebensmittel könnten so in den 3. Stock der Gebäude geliefert werden. Damals eine praktische Einrichtung, heute ein absolutes Highlight in New York.



Vor ein paar Jahren entschied man, die Highline mit ihren Gleisen nicht abzureißen, sondern daraus einen Park für die Bürger zu schaffen. Er ist abwechslungsreich, frisch, bunt, naturnah, modern und durch seine Vielfalt einfach faszinierend. Eine grüne Ader entlang der Küste, die unterschiedliche Menschen aus aller Welt zusammenführt, die friedlich und interessiert dort entlang flanieren.

Die Highline steht für mich für eine Metapher des Lebens. Altes kann genutzt werden, um eine neue Energie zu schaffen. Menschen bekommen hier eine andere Perspektive auf die Stadt. Gleich-Interessierte versammeln sich hier. Es wird ein Raum mit einem besonderen und einzigartigen Gefühl geschaffen.


Es erinnert mich daran, dass wir uns selbst bewusst diese Räume schaffen können. Räume der Kreativität und Inspiration.

Sei es im Arbeitsalltag oder Zuhause. Räume, in denen die Energie fließen kann, wir auf neue Gedanken kommen, eine neue Perspektive auf die Dinge und unsere Umgebung einnehmen. Räume, in denen wir an das Innere Gefühl der Ruhe und des Genusses erinnert werden. Räume der Grenzenlosigkeit. Denn wer hätte vor Jahren jemals daran gedacht aus einer alten, funktionalen Bahnverbindung später einen bunten und inspirierenden Park für Menschen zu schaffen?


Erlauben wir uns zu träumen und nutzen das, was bereits da ist, um daraus Neues zu erschaffen!