Ebbe und Flut - Vertraue, dass es wieder kommt

Aktualisiert: 8. Sept.



Heute bin ich beim Reflektieren wieder auf etwas Spannendes gestoßen. Du weißt ja, ich finde vieles spannend, vor allem das Leben im Allgemeinen! Und ich untersuche es gerne in seinen Einzelheiten, um zu verstehen, was man tun kann, um es so genial wie möglich zu führen. Ich bin einfach der Auffassung, dass viele mit ihrem einen Leben sehr gleichgültig umgehen. Man hat schon fast den Eindruck, sie wollen es garnicht, oder sie haben gleich mehrere davon und können es sich leisten, es zu versemmeln und dann wieder von Vorne starten. Wie bei Mario oder anderen Spielen, bei denen man mehrere Leben hat. Leider ist das aber nicht so. Na gut, je nach geistiger Ausrichtung, glauben wir vielleicht an mehrere Leben. Auch in diesem Fall wäre es doch das Beste, das jetzige Leben wertzuschätzen und nicht, mit dem eigenen so lustlos umzugehen.

Viele leben Tag ein Tag aus so dahin. Work - Eat - Sleep - Repeat. In der Arbeit wären sie lieber zuhause und zuhause wären sie lieber im Urlaub und im Urlaub denken sie an die Arbeit und, dass der Urlaub doch bald wieder vorbei ist. Ein ziemlich trauriger Teufelskreis. Die Kunst ist meiner Ansicht nach, da auszubrechen, indem wir immer im Hier und Jetzt sind. Das heißt in der Arbeit arbeiten wir, zuhause genießen wir das Essen, die Gespräche und unsere Hobbies und im Urlaub die Landschaften und Erlebnisse. Wir leben jeden Tag und jede Stunde intensiv - im Idealfall jede Sekunde. Wir sind mit dem Kopf nicht in der Vergangenheit und auch nicht in der Zukunft, sondern nur hier im jetzigen Moment. Aus Erfahrung kann ich dir sagen, wie verdammt schwer das ist! Aber Übung macht den Meister! Bei mir wird es auch immer besser und besser und mein Lebensgefühl wird damit intensiver.


Als ich vorhin reflektiert habe, habe ich mich daran erinnert, dass ich früher garnicht richtig entspannen konnte. Ich musste immer etwas tun, auch wenn ich mir “nur” Gedanken gemacht habe und die nächsten Schritte geplant habe. Das macht mich zu einer exzellenten Projektmanagerin, aber vielleicht nicht unbedingt zur Glücklichsten, wenn ich immer in diesem Modus bin. Heute ist das viel besser und ich bin ein echter Fan vom Nichtstun geworden. Wenn mein Kopf frei ist, dann kommen die besten Ideen und Impulse. Manchmal sind es einfach Eingebungen “von Oben”, auf die ich eigentlich nie gekommen wäre. Der Raum der beim Entspannen entsteht kann mit Leichtigkeit und Träumen gefüllt werden. Das heißt, wenn der Kopf voll ist und alles blockiert ist. Einfach alles stehen und liegen lassen und raus in die Natur. Am besten noch Schuhe aus und mich und die Erde spüren. Die Natur ist für mich die größte Energiequelle, die ich mir vorstellen kann, denn sie bringt uns zurück zu uns selbst.

Ich kann mich daran erinnern, dass als ich damit angefangen habe, weniger zu tun, es echt ein harter Kampf war. Ich hatte das Gefühl faul zu sein, etwas zu verpassen, meine Ziele dadurch nicht zu erreichen oder auch Ansprüchen und Erwartungen nicht zu genügen. Seien es meine eigenen oder auch die anderer. Meine innere Stimme war da nicht sehr gnädig mit mir. Ich habe mich am Anfang echt zwingen müssen, anders zu denken und zu handeln, und dann kamen die ersten Erfolge: ich hatte eine Lösung für ein lang gehegtes Problem, dass ich nicht lösen konnte, spannende inspirierende Begegnungen oder Menschen kommen auf mich mit ihren besten Ideen und Unterstützung zu.

Ich habe mich frei gemacht von allem und dem Leben hingegeben. Ich habe die Kontrolle losgelassen und dem Universum signalisiert, dass ich nun offen für neue Wege und Optionen bin, die ich noch nicht einmal auf dem Schirm hatte. Mit der Zeit kam dann auch die Sicherheit, dass sich die “verlorene” Zeit (ja, so habe ich Anfangs gedacht), letztendlich wieder auszahlt, indem ich mit einer genialen Lösung oder Idee belohnt werde. Das Ganze ist wie Ebbe und Flut. Das Meer zieht sich zurück und du kannst traurig darüber sein und unsicher, ob es jemals wieder zu dir zurückkommt. Oder aber du nimmst es als den natürlichen Lauf des Lebens und der Natur an und freust dich jetzt schon darüber, dass es wieder zurückkommt wird. Und du weißt einfach, dass es so ist - weil es Naturgesetz ist! Keiner gibt dir je eine Garantie für irgendetwas, was in der Zukunft liegt, aber hier kannst du ausnahmslos vertrauen.


Das bedeutet, nimm dir die Zeit zu entspannen. Mach den Kopf leer und einfach mal Nichts! Und ich meine wirklich Nichts! Wenn es auch nur 10 Minuten pro Tag sind. Genieß diese Zeit in vollen Zügen, sei dankbar dafür, dass du es tun kannst und freue dich über das was kommt. Und dann lass dich überraschen. Das Leben macht mir oft so viel Freude mit seinen Ideen - so gut hätte ich die mit meiner beschränkten menschlichen Sichtweise niemals planen können. Und wenn es auch mal Stunden oder eine Woche dauert, bis sich der Erfolg zeigt, dann ist das so. Vertraue einfach, so wie du Ebbe und Flut vertraust, dass es wieder und wieder kommen wird!


Ich wünsche mir einfach für unsere Gesellschaft, wir wären weniger leistungsgetrieben. Wir sind wirklich getrieben, gestresst und haben immer das Gefühl, nie genug gemacht und geschafft zu haben. Wir managen eher unser Leben, als uns selbst zu leben. Mir scheint es oft so, als brächten wir unsere Lebenszeit bestmöglichst rum und sind am Ende total erschöpft und bereuen, was wir alles nicht getan haben. Steig’ aus dem Teufelskreis aus und mach’ es anders, indem du dir und deinem natürlichen Rhythmus wieder vertraust! Du bist dafür geboren so zu leben, denn das ist unsere Natur! Und danke dir, dass du hier bist und das hier liest! Das zeigt, dass du zu den Menschen gehörst, die das Leben intensiv erleben möchten und ihre Zeit auf Erden wertschätzen! Du hast das Wissen und die Kraft in dir alles umzukrempeln, wenn du willst und in ein ganz neues Lebensgefühl zu treten!

Fühlst du dich als Getriebener und Manager deines Lebens? Oder fühlst du dich als Herrin bzw Herr? Gibst du dir genügend Raum zu entspannen und den Kopf frei zu machen? Kannst du dich an das intensive Gefühl der Entspannung erinnern? Ist dadurch schon mal etwas überraschendes Tolles passiert? Wie kannst du mehr Raum dafür in dein Leben integrieren? Wie würde sich dein Leben dadurch anfühlen?